Community

9dots.de Webdesign Board

 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 

 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Politik in Deutschland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    9dots.de Webdesign Community Foren-Übersicht -> Newscenter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welche Partei wählt ihr im September (Volljährigkeit vorausgesetzt)?
B'90 die Grünen
11%
 11%  [ 7 ]
CDU/CSU
33%
 33%  [ 20 ]
FDP
3%
 3%  [ 2 ]
SPD
25%
 25%  [ 15 ]
WASG
8%
 8%  [ 5 ]
Andere
6%
 6%  [ 4 ]
Garnicht
11%
 11%  [ 7 ]
Stimmen insgesamt : 60

Autor Nachricht
Fs|Alcandor
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 02.03.2005
Beiträge: 30


BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 02:25    Titel: Antworten mit Zitat
cain. hat folgendes geschrieben:
Ach kommt, wer die Sozis ernst nimmt hat noch nicht begriffen dass diese (beliebiges Wort für IQ gegen Zimmertemperatur einsetzen) unbelehrbar sind. Ergötzt euch einfach an ihren total zusammenhaltlosen und unlogischen Gedankenkonstrukten, an die sie zu allem Überfluss noch selbst zu glauben scheinen Winken

Und dass du wegen einer Kapitalismuskritik noch weiter links wählst, entzieht sich meiner Kenntnis - aber ich finde es lustig Winken
Ich persönlich weiß nur dass sich Onkel Lafontaine an Populismus stark an Möllemann anlehnt. Wenn ich sehe dass einer versucht sowohl im äußeren linken als auch im rechten Milieu zu fischen? Na, wieder so etwas wo man nur drüber lachen kann.

Und von wegen "nur um Brieftasche drehen": Ich denke, wenn alle Menschen mehr in ihren Brieftaschen hätten, wäre vielen von ihnen schon geholfen Winken - denn dann wären wohl oder übel auch Arbeitsplätze da.
Kostenlose Psychiater o.ä. fürs Seelenheil verlange zumindest ich vom Staate nicht.

Und deine Horrorphantasien von wegen CDU sind wirklich köstlich, meinst du das wirklich ernst? Winken

Naja, bringe am Besten noch ein paar linke Schlagwörter ein und beschimpfe mich als denkresistent. Garniere das am Besten noch mit so genannten Beweisen, und lass bitte noch einfließen dass der Kommunismus eh am Besten ist und funktioniert, aber bisher noch nie wirklich richtig umgesetzt wurde. Dann kann ich vielleicht morgen abend wieder so herzhaft lachen Sehr glücklich



Ich glaube nicht, dass so ein Forum das richtige Medium ist um soetwas zu diskutieren, wenn jemand von deiner Sorte mit Genuß darstellt, dass er sehr schlau und der andere sehr dumm ist, natürlich polemisch/rhetorisch geschickt verfasst. Bevor du persönlich wirst bitteschön, frage dich doch bitte selber ob ich das wirklich gemeint oder gesagt habe was du mir unterstellst.

Aber keine Frage, du bist wirklich sehr weise!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cain.
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 04.06.2004
Beiträge: 1506
Wohnort: St. Gallen

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat
Immerhin mal ein Weitlinkswähler, der zugibt keine Argumente zu haben. Erfrischend.

Wenn du etwas gegen Polemik hast, frage ich mich ernsthaft wieso du Lafontaine wählen willst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
synth`9dots
Administrator
Administrator


Angemeldet: 02.08.2003
Beiträge: 3263
Wohnort: Karlsruhe
Interessen: 9dots Design

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat
cain. hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas gegen Polemik hast, frage ich mich ernsthaft wieso du Lafontaine wählen willst.

Der war gar nicht übel, cain... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fs|Alcandor
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 02.03.2005
Beiträge: 30


BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat
cain. hat folgendes geschrieben:
Immerhin mal ein Weitlinkswähler, der zugibt keine Argumente zu haben. Erfrischend.

Wenn du etwas gegen Polemik hast, frage ich mich ernsthaft wieso du Lafontaine wählen willst.


Wenn du über das schöne Thema wirklich weiter diskutieren willst, kannst du mir gerne eine private Nachricht senden, ansonsten drängt sich der Verdacht auf, dass du gerade 15 geworden bist und gemerkt hast, dass auch du denken kannst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cain.
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 04.06.2004
Beiträge: 1506
Wohnort: St. Gallen

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat
Sagt jemand der PDS wählt und einen Clantag trägt. Süß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honigbaer
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 29.03.2004
Beiträge: 33


BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat
ich habe mich bei diesem vote bisher noch der stimme enthalten, weil ich noch nicht weiß, wen ich wählen werde.
aber eins sollte allen klar sein: es wird sich nichts zum besseren wenden, zumindest nicht für die arbeitslosen. solange die wirtschaft nicht wieder anspringt kann eine regierung so viel sie will rumregieren ohne irgend etwas zu erreichen...
und auf die wirtschaftliche entwicklung hat eine regierung sowieso kaum einfluss.
ergo: wählt was ihr wollt, es macht eh kaum einen unterschied!
naja, ok: vielleicht bekommen arbeitslose bei der spd noch ein bisschen mehr geld als bei der cdu, aber das wars auch schon.

witzig wäre aber auch die folgende situation, die alles andere als unwahrscheinlich ist: mal wieder eine große koalition... dann können alle versuchen sich gegenseitig den schwarzen peter zuzuschieben für die missglückte politik, nur machen sich dann auch alle gleichzeitig unglaubwürdig.

das wird noch ein spass!!! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
synth`9dots
Administrator
Administrator


Angemeldet: 02.08.2003
Beiträge: 3263
Wohnort: Karlsruhe
Interessen: 9dots Design

BeitragVerfasst am: 23.07.2005, 03:00    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kann mir auch vorstellen, dass die beiden Volksparteien koalieren, nur um dem neuen Linksbündnis den Wind aus den Segeln zu nehmen. Damit hätte nicht nur die SDP ihre Position bewahrt, sondern auch die CDU einen Erfolg zu verzeichnen, da diese sonst falls die FDP in der Wählergunst gewohnt schlecht abschneiden sollte, einmal mehr zwar stärkste Partei aber dennoch Opposition werden könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
oakleY
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 30.11.2003
Beiträge: 97
Wohnort: Stutensee

BeitragVerfasst am: 23.07.2005, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat
aber ma im Ernst... große Koalition war schon damals ein Zweckbündnis (schon damals von den Koalitionspartnern als solches bezeichnet) um die nötige 2/3-Mehrheit im Bundestag zu haben und somit das Grundgesetz zu ändern. In meinen Augen gibts keine vernünftige Rechtfertigung für eine große Koalition zum jetzigen Zeitpunkt, da die Wirtschaft wohl herzlich wenig mit dem Grundgesetz zu tun hat.
Und jetzt zum eigentlichen threadthema: muss dem honigbaer da weitestgehend zustimmen (hätte ich auch nie gedacht, dass es mal soweit kommen würde Auf den Arm nehmen ), aber ein Punkt wurde aussen vor gelassen: Richtig erkannt: Wirtschaft = Arbeitsplätze... aber... wer von den Parteien rafft Wirtschaft? Röchtöög... die CDU, in sofern ein klarer Fall was zu wählen ist, wenn man langfristig in die Wirtschaft und somit unser aller Wohl investieren will!

P.S. Das Aussehen eines Kanzlers sollte nicht eine Wahl entscheiden *Seitenhieb* (Der betroffene weiß was gemeint ist... is aber trotzdem nur ein Spaß)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cain.
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 04.06.2004
Beiträge: 1506
Wohnort: St. Gallen

BeitragVerfasst am: 23.07.2005, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat
oakleY hat folgendes geschrieben:
aber... wer von den Parteien rafft Wirtschaft? Röchtöög... die CDU


Ach so, ich dachte immer das war die FDP Winken
Die konzentriert sich nämlich zum Großteil auf die Wirtschaft, und das ist zum gegebenen Zeitpunkt nicht von Nachteil Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oakleY
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 30.11.2003
Beiträge: 97
Wohnort: Stutensee

BeitragVerfasst am: 23.07.2005, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat
stimmt, aber von der Masse her hat die CDU mehr Mitglieder aus der Wirtschaft als die FDP und somit auch mehr "Zugang" zur Wirtschaft! Das meinte ich damit Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naridian`9dots
Administrator
Administrator


Angemeldet: 07.11.2003
Beiträge: 288
Wohnort: Karlsruhe
Interessen: Coding

BeitragVerfasst am: 24.07.2005, 02:26    Titel: Antworten mit Zitat
oakleY hat folgendes geschrieben:
P.S. Das Aussehen eines Kanzlers sollte nicht eine Wahl entscheiden *Seitenhieb* (Der betroffene weiß was gemeint ist... is aber trotzdem nur ein Spaß)


Wenn du dich mal mit beiden Parteiprogrammen auseinandergesetzt hast (und ich meine jetzt nicht BILD Meldungen wie "Grüne wollen Benzin noch teurer machen!") und dir dadurch ein eigenes Bild machen konntest welche Lösungsansätze vielversprechender sind kannst du natürlich eine fundiertere Entscheidung treffen. Selbstverständlich musst du vorher erst über Volkswirtschaft promovieren. Dann musst du noch geschichtlich durcharbeiten wie unsere heutigen Probleme zustande gekommen sind und welche Lösungsansätze bisher zu welchen Ergebnissen geführt haben. Nach diesen 10-jährigen Studien bist du langsam ansatzweise kompetent genug um dir ein Bild zu machen welche Partei die Probleme in Deutschland besser in Angriff nimmt. Selbstverständlich kann das alles fast niemand machen. Und deshalb denke ich schon dass es ein wichtiger Faktor ist welchen Eindruck ein Politiker persönlich auf dich macht. Genau das meinte ich damit dass es ein wichtiges Kriterium ist wie der Kandidat äußerlich wirkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unex`9dots
Administrator
Administrator


Angemeldet: 02.08.2003
Beiträge: 1106
Wohnort: Karlsruhe
Interessen: Coding, Segeln, Schwimmen, PC

BeitragVerfasst am: 24.07.2005, 02:59    Titel: Antworten mit Zitat
alternativ sollten wir das wählen was wir dürfen...

Nämlich eine Partei nicht den Kanzler/in.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
cain.
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 04.06.2004
Beiträge: 1506
Wohnort: St. Gallen

BeitragVerfasst am: 24.07.2005, 03:22    Titel: Antworten mit Zitat
uneX`9dots hat folgendes geschrieben:
alternativ sollten wir das wählen was wir dürfen...

Nämlich eine Partei nicht den Kanzler/in.


Ein wahres Wort...


oakleY hat folgendes geschrieben:
stimmt, aber von der Masse her hat die CDU mehr Mitglieder aus der Wirtschaft als die FDP und somit auch mehr "Zugang" zur Wirtschaft! Das meinte ich damit


Prozentual ist es aber die FDP, also sollte man IMHO lieber die und ihre Stimme in einer wahrscheinlichen Schwarz-Gelb-Koalition stärken, anstatt die größere, weniger wirtschaftlich orientierte CDU zu wählen - schließlich könnte man dass ja als Impuls in die falsche Richtung sehen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oakleY
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 30.11.2003
Beiträge: 97
Wohnort: Stutensee

BeitragVerfasst am: 24.07.2005, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat
naridian`9dots hat folgendes geschrieben:
oakleY hat folgendes geschrieben:
P.S. Das Aussehen eines Kanzlers sollte nicht eine Wahl entscheiden *Seitenhieb* (Der betroffene weiß was gemeint ist... is aber trotzdem nur ein Spaß)


Wenn du dich mal mit beiden Parteiprogrammen auseinandergesetzt hast (und ich meine jetzt nicht BILD Meldungen wie "Grüne wollen Benzin noch teurer machen!") und dir dadurch ein eigenes Bild machen konntest welche Lösungsansätze vielversprechender sind kannst du natürlich eine fundiertere Entscheidung treffen. Selbstverständlich musst du vorher erst über Volkswirtschaft promovieren. Dann musst du noch geschichtlich durcharbeiten wie unsere heutigen Probleme zustande gekommen sind und welche Lösungsansätze bisher zu welchen Ergebnissen geführt haben. Nach diesen 10-jährigen Studien bist du langsam ansatzweise kompetent genug um dir ein Bild zu machen welche Partei die Probleme in Deutschland besser in Angriff nimmt. Selbstverständlich kann das alles fast niemand machen. Und deshalb denke ich schon dass es ein wichtiger Faktor ist welchen Eindruck ein Politiker persönlich auf dich macht. Genau das meinte ich damit dass es ein wichtiges Kriterium ist wie der Kandidat äußerlich wirkt.


Sei doch nich immer gleich so persönlich angekratzt... Geschockt
Ausserdem... ich denk ein grober Überblick über die Vergangenheit in Sachen Politik genügt um zumindest mehr als Otto-Normalverbraucher zu wissen, woher die Probleme kommen. Und dank Harry hatte ich die Ehre mich 1 Jahr mit der Politik nach dem 2. WK zu beschäftigen und glaub mir... sYnthi und ich ham da einiges mitgekriegt. Sicher sind die Weichen schon unter Erhardt gestellt worden für unsere Probleme heute, aber das hilft alles nix... nur weil damals die CDU etwas blauäugig Renten angesetzt und einen Sozialstaat wie es ihn bis dato nicht gab geschaffen hat, ohne daran zu denken, dass vielleicht auch mal wieder Zeiten der wirtschaftlichen Rezession kommen, muss man sie nicht bis heute verteufeln und mal auf die einzelnen Kompetenzen eingehen. Die SPD mag in Sachen Sozialpolitik kompetenter sein... aber was hilft Deutschland im Moment soziales Gelaber? Auf Stimmenfang bei den kleinen Leuten gehen mit einer "Reichensteuer" liegt eigentlich sogar unter deren Würde. Rein praktisch gedacht... die Reichen sind doch momentan die, die überhaupt noch Geld in die Wirtschaft fließen lassen... seis durch Investitionen oder einfach nur durch Konsum. Führt man jetzt o.g. Steuer ein, garantiere ich dir, wird der Schuß nach hinten losgehen, weil ein Großteil davon sich 2 Mal überlegt hier einen Haufen Steuern zu zahlen, oder lieber ein schönes Leben in der Schweiz zu führen. Ergo bleibt am Ende noch weniger Geld, als ohne da wäre! Kann man natürlich auch anders sehen, aber das is meine Meinung zu der Geschichte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malte-Fx.de
Mitglied
Mitglied


Angemeldet: 09.01.2005
Beiträge: 124


BeitragVerfasst am: 26.07.2005, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat
Panda hat folgendes geschrieben:

sry, aber unter der spd regierung leben viele unterhalb der armutsgrenzen, was unteranderem auch hartz4 zu verdanken ist


hm... duerft ich auch mal was dazu sagen?
Ist es nicht immer mal schoen wie die Parteien den Waehler an der Nase herumfuehren?

Zufaelliger Weise lieber Pander hat SPD Hartz 4 nicht alleine gemacht.
CDU hat unteranderem eifrig mitarbeitet...
Nachher sagen natuehrlich alle wieder das Gegenteil -.-
Ausserdem will ich mal was klarstellen, CDU ist noch Konservativer als die SPD das heisst mit der CDU wird die Deutsche lage "noch" schlimmer.
Ich mein, Kohl war 16 Jahe an der Regierung da kann noch nicht alles die SPD gewesen sein...

und zur FDP:
Die FDP will mehr arbeitsplaetze schaffen, und deshalb erstmal dem arbeitsamt Gelder kuerzen?
Das ist doch komische logik oder?

Die gruenen waren auch mal besser...

SPD unterstuetzt wie fast alle anderen die unternehmer...(aber immernoch besser als cdu)

Also zurzeit glaube ich wahre die WASG die beste Loesung...

naja ist euer Leben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    9dots.de Webdesign Community Foren-Übersicht -> Newscenter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 2 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Board Software by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Impressum
Dominik Wuttke - Moritz Münchmeyer - Joachim Nagel GbR.
AGB